Eleonora Sevenard, Bolschoi Ballett :"Die Tochter des Pharao", © Elena Fetsova

Eleonora Sevenard, Bolschoi Ballett :"Die Tochter des Pharao", © E. Fetsova

Wer zählt die Stars und nennt die Namen, die tanzend hier zusammenkamen, und auch heuer wiederkommen werden? Aus Moskaus Großem Haus und von der Amstel Gestaden, aus Mailand, Wien und von der Themse, aus allen Richtungen kommen sie, um tanzend und springend Freude zu bereiten. Kurz und prosaisch: Zum dritten Mal lädt Kourlaev & Esina Production (Olga Esina und Kirill Kourlaev) das Publikum zu einem Galaabend mit Weltstars des Balletts; zu einer Weltstargala, wie sie jede Großstadt, die Tanz und Ballett hoch hält, alljährlich bietet.

Dinu Tamazlacaru, Erster Solotänzer, Staatsballett Berlin, mit Iana Salenko, Erste Solotänzerin, Staatsballett Berlin, in "Don Quixote"  © Staatsballett Berlin / Jack DevantManche der internationalen Stars sind bereits bekannt und auch die heimischen Ersten Solist*innen möchte an diesem besonderen Galaabend niemand missen. "Unsere" Tänzer*innen werden auch heuer bei der Weltstargala Solos oder Pas de deux zeigen, die ihnen besonders am Herzen liegen. Olga Esina, Nikisha Fogo, Jakob Feyferlik aus dem Wiener Staatsballett zählen ebenso zu den Weltstars wie Dinu Tamazlacaru, Erster Solotänzer im Staatsballett Berlin oder seine Kollegin Iana Salenko. Dinu Tamazlacaru kann sich schon rühmen, ein Liebling des Publikums zu sein, also jener Tanzfreund*innen, die ihn schon 2018 bestaunt haben. Der Danseur noble mit dem Schalk im Nacken ist Wien schon lange verbunden, hat er doch einen Teil seiner Ausbildung am Konservatorium, jetzt Privatuniversität der Stadt Wien, absolviert. Weltstar Young Gyu Choi. Principal Dancer, Dutch National Ballet. © www.operaballet.nlAuch der aus Südkorea stammende Solotänzer im Dutsch National Ballet Young Gyu Choi hat schon seine Fangemeinde. Lassen wir uns überraschen, in welcher Rolle er diesmal über den Tanzboden wirbeln wird. Freudig beklatscht wird sicher auch Maestro Igor Zapravdin, Pianist, Arrangeur und seit mehr als 25 Jahren passionierter Ballett-Korrepetitor im Wiener Staatsballett. Eine Star-Gala ohne ihn, ob in Wien oder in Luxemburg, ist nicht möglich. Ein besonderes Zuckerl wird Musikfreund*innen mit dem Auftritt des jungen russisch-österreichischen Zaubergeigers Yuri Revich angeboten. Da kann kaum jemand „Nein“ sagen.

Mit dabei am 1. Dezember: Erster Solotänzer Jakob Feyfferlik in Wien mit Olga Esina, Erste Slolotnzerin in Wien, Auf dem Bild in Hans van Manens Pas de deux "Trois Gnosiennes". © Wiener Staatsballett / Ashley Tayloracob Olga ashleyDen männlichen Part der K & E Production, Kirill Kourlaev, muss man, ebenso wie seine Partnerin (im Management und im Leben), Olga Esina, nicht vorstellen. Man kennt und verehrt sie in Wien seit gut 20 Jahren. Da darf das Ehepaar schon als eingewienert bezeichnet werden. Kourlaev war viele Jahre Erster Solotänzer im Wiener Staatsballett und hat die tänzerische Laufbahn 2016, Weltstar Denis Rodkin, Principal Dancer im Bolshoi Ballet, als "Spartacus". ©  Ekaterina Vladimirovaam Höhepunkt seiner Karriere, bewusst beendet, um sich ganz seinen neuen Aufgaben, der Ballettschule „Dance World“, dem Elite-Lyzeum und der Produktionsfirma zu widmen. Ehefrau und Mutter der zweieinhalbjährigen Tochter, Olga Esina, brilliert weiterhin als Erste Solotänzerin im Wiener Staatsballett auf und ist zugleich künstlerische Leiterin der Ballettschule.

Hat das Volkstheater im Vorjahr für das tanzaffine Publikum zwei Abende reserviert, so ist es heuer nur einer. Deshalb: Rasch Karten kaufen und daran denken, Weihnachten ist vom 1. Dezember nicht besonders weit entfernt!

Weltstargala1919, veranstaltet von Kourlaev und Esina Production GmbH. Mit Stars aus vielen bedeutenden Compagnien und einem abwechslungsreichen Programm aus Ballettklassikern und zeitgenössischem Tanz. Der einmalige Abend findet am 1. Dezember im Volkstheater statt. Tickets sind noch vorhanden.