Laura Fischer, Etienne Aweh bei der Probe. © Katharina Illnar

Sing no more this bitter tale“, dieses so poetisch klingende Zitat gibt der neuen Choreografie von Nikolaus Adler, der mit seiner Tanz-Performance „Balthazar“ das Publikum begeistert hat, den Titel. Es ist ein Zitat aus der Odyssee, gemeinhin Odysseus selbst zugeschrieben, doch bei genauem Nachlesen, von Penelope, seiner geduldig auf den Abenteurer wartenden Gattin, gesprochen. Am 14. Februar hat die Mär von den Irrfahrten des Odysseus und seiner Heimkunft Premiere im WuK.

Ditta Rudle
Choreografin Mette Edvardsen, *1970.  © Werner Strouven

Wenn die Bücher verbrannt werden, müssen sie in den Köpfen ihrer Leserinnen weiterleben. Die norwegische Choreografin Mette Edvardsen lädt mit ihrem Projekt „The time has fallen asleep in the afternoon sunshine– a library of living books“ mit einem Buch zu kommunizieren, ihm in die Augen zu sehen, während es sich selbst erzählt. Frauen und (wenige) Männer haben Bücher auswendig gelernt um sie der Besucherin nahezubringen. Eine halbe Stunde dauert die überraschend beglückende Begegnung.

Ditta Rudle