Rainer Berson fotografierte für "Play"

Das ist bereits Tradition: Im Dschungel, dem Theaterhaus für junges Publikum, wird die neue Spielzeit (2018/19) mit einem Doppel-Abend eröffnet. Die beiden Produktionen –„Parole Haifisch“ von der bestens bekannten schallundrauch agency, und das vom Kindertheaterhaus „hetpaleis“ und dem Dschungel produzierte Tanztheater „“Play“ der, in Wien noch unbekannten, jedoch in Belgien renommierten Choreografin Karolien Verlinden – , die am 20. September Premiere feiern, kann guten Gewissens als symptomatisch für das gesamte Programm des Dschungel bezeichnet werden. Uraufführungen, Premieren, Wiederaufnahmen ergeben insgesamt 62 Produktionen, die sich aus Eigen- oder Koproduktionen, Aufführungen der freien Szene und Gastspielen zusammensetzen.

Ditta Rudle