Virgil Widrich reist um sein Zimmer. © Virgil Widrich

Reise um mein Zimmer“ nennt der Multimediakünstler Virgil Widrich seine Videoinstallation, die in Endlosschleife im Rahmen der Vienna Design Week gezeigt wird. Von 29. September bis 7. Oktober, täglich von 11–20 Uhr, im ehemaligen Sophienspital, Apollogasse.

Redaktion
Im Rahmen von "Antarktika": "Consul und Meshie", Kunsthalle. © Nadia Lauro

Das Herbstprogramm 2018 wird im Tanzquartier vor allem von heimischen Künstlerinnen und Künstlern getragen. Der Startschuss allerdings wird diskutierend gegeben: Als Auftakt zu „Antarktika“, einer Ausstellung über Entfremdung in der Kunsthalle Wien, veranstaltet Tanzquartier Wien gemeinsam mit Kunsthalle Wien ein Symposium zum Thema Entfremdung. Keinen Startschuss  benötigen die Mitwirkenden von „Negotiations“ (Idee und Konzept: Alexander Gottfarb), die täglich in der Tqw-Filiale Neustiftgasse 31 ihren bewegten Körper ausstellen. Sie haben bereits Ende Jänner 2018 begonnen, keine Sommerpause gemacht, und tanzen Tag für Tag, einzeln oder zu zweit, ihre eigene Choreografie. Das Publikum darf kommen, bleiben und gehen, wie es mag. Die Tänzerinnen und Tänzer müssen bleiben, jeden Tag von 10 bis 18 Uhr, bis 26. Jänner 2019. Dann ist das Jahr voll, die „Verhandlungen" sind beendet.

Ditta Rudle
"Das Apfelmännchen" erzählt für Kinder ab 3. © Puppentage Mistelbach

Der Urknall (Big Bang) im Universum der Puppen, Figuren und Objekte hat vor 40 Jahren in Mistelbach stattgefunden. Deshalb werden die Internationalen Puppentage, die seitdem jedes Jahr stattfinden, besonders gefeiert. 21 Theatergruppen zeigen 26 Inszenierungen aus 11 Ländern. Figurentheater wird für junges und auch erwachsenes Publikum gespielt, in Mistelbach vom 19. bis 24. Oktober 2018.

Ditta Rudle
brut-Leitungsteam (Gugger, Kirsch, Schweitzer). © Marco Morgenroth

Im studio brut in der Zieglergasse stellten die künstlerische Leiterin Kira Kirsch und der Dramaturg Flori Gugger das Programm der ersten drei Monate der Saison 2018 / 19 vor. Die Spielstätte Künstlerhaus ist noch nicht fertig renoviert, doch es gibt zahlreiche Ausweichmöglichkeiten. Vom studio brut über die Nordbahnhalle in der Leystraße bis zum Archa Theater Prag. Ebenso vielfältig ist das Programmangebot, von der Party über die TV-Performance-Serie im Kino bis zu Forschungsprojekten und Symposien. Nahezu erratisch muten da schon die Bühnen-Stücke an, die natürlich auch geboten werden.

Ditta Rudle
Ballettchefin Mei Hong Lin holt Kresnik nach Linz. © dowzr.com.

Mit einer richtigen Attraktion wird die Tanzsaison 2018/19 am Linzer Musiktheater eröffnet. Ballettchefin Mei Hong Lin konnte den Pionier des Tanztheaters, Johann Kresnik, gewinnen, seine 1988 in Heidelberg uraufgeführte Version das Shakespeareschen Dramas „Macbeth“ mit ihrer Compagnie zu rekonstruieren. Am 13. Oktober 2018 ist Premiere.

Ditta Rudle
Teresa Vittucci, halbnackt. © Nelly Rodgriguez

Mit einem Rückblick auf die vergangene, recht erfolgreiche Saison, starteten die beiden Verantwortlichen für performing arts im Foyer des WUK die Schau auf die nächste Saison. Kurz und knapp in nahtloser Doppelkonferenz haben Esther Holland-Merten (künstlerische Leiterin) und Ulli Koch (PR & Marketing) am 12. September 2018 gleich die erste Vorstellung eingeleitet. Eine perfekte Mischung: Rückschau, Vorschau, Echtzeit-Schau mit Elisabeth Tambwé im Foyer und Teresa Vittucci auf der Bühne.

Ditta Rudle